Chemnitz 2018 oder was ist überhaupt los?

Ein Blick zurück, 86 Jahre genau, da erklärte der spätere, erste Nachkriegs- SPD-Parteivorsitzender Kurt Schumacher in Chemnitz, dass „die Gefahr einer nationalsozialistischen Parteidiktatur gebannt sei und es müsse nur noch eine Regierungsbeteiligung der NSDAP verhindert werden.“

Er lag falsch. Und auch wir liegen mit Sicherheit heute falsch, mich eingeschlossen. Ist der Mob entbrannt, gibt es keine Handlungslogik mehr, nur Hass und Gewalt.

Jeder Riss in der Gesellschaft, hat einen Anfang. Und dieser Riss, dessen Fronten wir alle in Chemnitz 2018 erleben, ist inzwischen breit klaffend. Ich bin mir nicht sicher, ob sich dieser Riss wieder schliesen lässt- und das ist ziemlich einmalig in meinem bisherigen Leben. Chemnitz 2018 oder was ist überhaupt los? weiterlesen