Kinderspielzeug. Lego früher und heute

Kinder lieben Lego Steine. Das war schon bei meinen älteren Schwestern so, also zu der Zeit als das Plastiksteinchen das Land eroberte. Auch meine Kinder spielen bis heute Lego und bei uns unter dem Baum verging kaum ein Fest ohne eine Packung dieser Firma.

Ich erinnre mich noch und zum Teil habe ich sie auch noch, die alten Legopackungen, den roten Lego Technik Traktor oder den gelben Gabelstapler. Sie waren in aufklappbaren Packungen mit einer Tiefziehkunststoffeinlage verpackt. Bis heute sind ein Teil meiner Legos aus der Kindheit in den Originalpackungen, auch wenn viele stark gelitten haben und entsorgt wurden. Kein Wunder, es haben zig Kinder damit gespielt, erst meine Geschwister und natürlich ich, dann die ersten paar Enkelkinder meiner Schwestern und letztendlich meine Söhne.

Heute wenn man eine Legopackung kauft, dann bekommt man eine Riesenpackung voll Luft und Plastikbeutelchen. Darin die Plastikbeutelchen mit Steinen oder auch mal einige große Teile ohne weitere Verpackung. Ich denke, so wie bei uns ist es heute fast überall, die Verpackung ist wenige Tage nach dem Auspackung im Altpapier und Plastikmüll verschwunden, schön ordentlich getrennt.

Ja, in der Packung ist heute sicher etwas weniger Plastik als damals™, doch das alte Plastik wurde Jahrzehnte genutzt bevor es letztendlich entsorgt wurde. Das neue hat keinen großen Sinn gehabt, ausser dass die Teile besser handlebar sind, sowohl für den Hersteller wie auch durch den jungen Baumeister.

Weshalb werden Verpackungen nicht so gemacht, wie das gute alte Senfglas, das in vielen Küchen als Trinkglas genutzt wird?
Warum ist die Bausteineverpackung nicht gleich die Lagerkiste für die Zukunft? Warum ist die schön bedruckte Kartonverpackung nicht gleich ein schönes Bild des Objektes oder wie früher noch mit alternativen Modellen bedruckt?
Natürlich können nicht alle Verpackungen „Dual-Use“ werden, aber viele!

So wird heute zwar oft sehr sparsam verpackt, doch letztendlich wird Müll erzeugt der keinen Mehrwert haben kann. Derartige Nutzungen müssen in einem direkten Kreislauf geführt werden, alles andere ist sinnlose Verschwendung.
Andere Verpackungen sollten grundsätzlich weiter nutzbar sein. Gerade im Kinderzimmer gibt es da sehr viele Möglichkeiten, aber ebenso bei den Lieblingsspielzeugen der Männer und Frauen, wo Sortierkisten sowohl Schrauben wie auch Nährnadeln und Bastelzeug verpacken können, die lange nutzbar sind, statt tiefgezogenen Blistermüll.

Ich denke, jedem fallen auf Anhieb Produkte ein, deren Verpackungen mehr leisten könnten. Schreibt eure Ideen gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

1 + 3 =

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen