Gute und einfache Farbe

Heute war es wieder mal soweit. Hatte heute morgen ein Zeitfenster frei und dachte, jetzt werden schnell die Putzflächen in der Küche gestrichen. Normalerweise beginnt heutzutage dies bei den meisten Menschen mit der Fahrt in den Baumarkt. Dort gibt es dann von x Herstellern y Produkte mit langen Deklarationslisten der Inhaltsstoffe. Und preiswert sind die Markenprodukte meist auch nicht. Bei mir lief dies wieder einmal anders.
Mit einem kleinen Kunststoffeimer ging ich in den Keller und schöpfte etwas eingesumpften Kalk aus der zweckentfremdeten Regentonne. 2-3 Hand voll, natürlich nicht mit den Händen geschöpft und wie bei Kalk immer zu beachten, vorsichtig damit nichts spritzt.

Da ich nicht mehr alle Rezepturen im Kopf hatte und auch nicht wirklich suchen wollte, obwohl das Internet natürlich unendlich Suchergebnisse zu Sumpfkalk und Farben ausspuckt und ich auch gute Bücher dazu habe, dachte ich, „eigentlich weist du´s ja“.

Also, Kühlschrank aufgemacht und 250 g Magerquark für die Mischung geholt, dann noch Sonnenblumenöl was sowieso schon zu lange in der Küche stand. Gut gerührt und erstmal 2 Stunden stehen gelassen. Diesmal hatte ich auch einige Tropfen ätherisches Öl (Salbei und Eukalyptus weils grad da war) eingerührt, damit der Molkereigeruch nicht so auftritt.

Das Ganze dann mit Wasser verdünnt und gut gerührt ergab eine schöne Farbe, naja, den Grundstoff dafür, denn die Deckkraft war gleich null. Also noch Pigment reingerührt, dazu holte ich Kaolin das ich noch im Sack hatte und rührte es unter bis die Viskosität mir gut zum Streichen erschien. Nach einer Weile musste ich nochmals etwas Wasser unterrühren, vermutlich hatte das Kaolin Wasser gebunden.

Jetzt bereits wenige Stunden nach dem Streichen bin ich begeistert. Eine schöne Oberfläche in angenehmen Farbton und total wischfest. Ideal in der Küche wo auch mal ein Spritzer an die Wand geht.

Letztendlich alles mit lokalen Produkten, den Kalk hatte ich vor Jahren bereits eingesumpft, der Quark stammt aus dem Laden und eine regionalen Molkerei, nur die Öle sind vermutlich von weiter her.

Einfache und gute Farbe schnell selbst gemacht auf Basis von Kalkkasein. Natürlich kann man das mit der Rezeptur perfektionieren, doch einfach mal machen mit dem was im Haushalt ist, klappt auch gut.

Schreibe einen Kommentar

29 − = 24

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen